Finanztips

Anbieter

Hinweise

Homebanking

Wer mehrere Konten und/oder Depots hat, kennt das Problem: die Verwaltung der einzelnen Konten kann dann schon mal umständlich werden. Hier einloggen, da einloggen und schnell verliert man dann auch mal den Überblick. Für solche Fälle wurde das Homebanking eingeführt, dessen Vorreiter T-Online war. Noch heute arbeiten einige Kreditinstitute ausschließlich mit T-Online Banking zusammen.

Homebanking eignet sich für jeden, der seine Konten bequem von daheim aus betreuen möchte. Keine Öffnungszeiten, keine langen Schlangen am Schalter, kein Papierkram. Alles läuft sicher und bequem von daheim aus.

Vor kurzem nun habe auch ich mich entschlossen vom Internetbanking über den Browser zum Homebanking per Software zu wechseln. Auslöser war meine Geschäftsbank bei der ich die Freischaltung für das Lastschriftverfahren beantragte und die mir mitteilte, daß dies nur per Homebanking Software geht. Meine Bank hat mir daraufhin kostenlos die Software StarMoney 5.0 zur Verfügung gestellt.

StarMoney 5.0 ist sehr komfortabel aufgebaut. Mit der Software lassen sich fast alle Konten verwalten. Nachdem Softwarestart erfolgt auf Wunsch automatisch eine Abgleichung aller hinterlegten Konten und Depots und auf einer Übersichtsseite wird alles komfortabel angezeigt. Damit behält man ganz einfach den Überblick über seine Konten. Überweisungen, Überblick über erteilte Freistellungsaufträge, Mitteilungen über eingegangene Nachrichten im Postfach, es gibt zahlreiche Dinge für die diese Software einfach ideal ist. Regelmäßig gibt es Updates, wo dann auch weitere Kreditinstitute hinzugefügt werden.

Anzeige